Fotomanufaktur Wessel » Der Hochzeitsfotograf in Essen, Düsseldorf, Köln, NRW, Bundesweit, Weltweit

Alles über Hochzeitsfotografie – Interview im Hochzeit Magazin

Auch in diesem Jahr fragte mich das Hochzeit Magazin ob ich nicht Lust hätte zum Thema Hochzeitsfotografie interviewt zu werden und natürlich stand ich gerne zur Verfügung. Über das Thema Hochzeitsfotografie kann man auch nicht oft genug sprechen. Da ich etwas ausführlicher gesprochen hatte, gibt es hier meine Antworten in der ungekürzten Fassung.

Hochzeitsfotografie-Hochzeitsmagazin_001

 

Welche Erwartungen haben Ihrer Erfahrung nach Brautpaare heutzutage an die Hochzeitsfotografie? Gibt es bestimmte Trends?

Trends kommen und gehen, aber die Erinnerungen bleiben. Ich freue mich, dass auch in Deutschland die Hochzeitsreportage immer mehr Bestand haben und sich viele Paare daran erfreuen Erinnerungen an Ihren einzigartigen Tag zu haben. Es kommt auf die kleinen Dinge an, wie z.B. das Getting Ready der Braut und der erste Moment des ersten Blickes kurz vor der Trauung. Dinge die bei der Hochzeitsfotografie immer Bestand haben werden.

 

Warum sollten Brautpaare Ihrer Meinung nach für die Hochzeitsfotos einen Profi engagieren?

Ein professioneller Hochzeitsfotograf weiß sich zu benehmen, respektiert die Umgebung und den Anlass, weiß sich auch entsprechend zu kleiden. Ist während des gesamten Tages unauffällig und dezent im Hintergrund, kann aus jeder Situation heraus den Moment festhalten, auch wenn es Regnet, Stürmt oder Hagelt und er schafft eine Erinnerung die unschätzbar kostbar ist für jedes Brautpaar. Gute Hochzeitsfotografie hat auch nicht etwas mit einer guten Kamera zu tun, sondern beruht auf viel Erfahrung, Kreativität und ein gutes Auge für die Situation.

 

Was sind die Voraussetzungen für das Entstehen schöner Bilder?

Ein professioneller Hochzeitsfotograf :-)

Hochzeitsfotografie-Hochzeitsmagazin_002

 

Warum ist ein Vorgespräch wichtig und was wird darin besprochen?

Als erstes sollte ein Vorgespräch statt finden um sich vorzustellen. Es ist wichtig, dass das Brautpaar Ihren möglichen Hochzeitsfotografen persönlich kennen lernt. Schließlich ist er bei sehr intimen und persönlichen Momenten dabei und wenn die Chemie nicht stimmt, dann ist er definitiv nicht der Richtige. Jedes Brautpaar sollte sich im Vorgespräch eine komplette Hochzeitsreportage zeigen lassen. Nur so bekommt man einen Eindruck wie der Fotograf arbeitet und ob er in der Lage ist einen ganzen Tag zu performen. Als Brautpaar sollte man alles ansprechen was wichtig erscheint. Meiner Meinung nach muss das Brautpaar das Gefühl bekommen sich bezüglich der Fotos fallen lassen zu können und den Fotografen komplett zu vertrauen. Auch wenn es unromantisch klingt ist die Vertragsseite auch ein sehr wichtiger Punkt. Ein professioneller Fotograf hat immer einen Vertrag wo Punkte definiert sind wie Fotorechte, was ist wenn der Hochzeitsfotograf krank wird usw.

 

Welchem Zweck dient ein Prewedding/Engagement-Shooting und aus welchen Gründen würden Sie es empfehlen?

Bei mir ist ein Engagement Shooting bei einer Ganztages-Reportage immer Bestandteil des Pakets. Das Engagement Shooting hat einfach unglaubliche viele Vorteile. Das Brautpaar lernt Ihren Hochzeitsfotografen noch besser kennen, man hat endlich mal vernünftige Fotos von sich und keine Selfies, eventuell findet die Engagement Session auch an einem besonderen Ort oder einer besonderen Stadt statt, vielleicht sogar mit einem besonderen Hintergrund, weil dort z.B. das erste Date war, der erste Kuss oder der Antrag. Weiterhin ist man eingespielt. Das Brautpaar verliert die Angst vor der Kamera. Nichts ist wichtiger als den Fotografen nicht mehr wahr zu nehmen am Tag der Hochzeit und man ist ein eingespieltes Team. Als Hochzeitsfotograf kann ich nur empfehlen zu versuchen die Portrait-Session so kurz wie möglich zu halten, aber ohne das man auf schöne Portraits verzichten muss. Das Engagement Shooting kann da eine sehr große Hilfe sein. Ein sehr wichtiger Bestandteil bei der Hochzeitsfotografie.

 

Getting ready – Warum verzichtet heute kaum noch ein Hochzeitsfotograf auf Bilder vom Einkleiden von Braut und Bräutigam und ihren Vorbereitungen unmittelbar vor dem Fest. Was macht diese Fotos so besonders?

Das Getting Ready ist ein ganz wichtiger Bestandteil einer Hochzeitsreportage bzw. bei der Hochzeitsfotografie. Wo der Bräutigam innerhalb von 15 Minuten seinen Anzug an hat, braucht die Braut schon noch ein bisschen länger, auch weil das Brautkleid eine ganz wichtige Bedeutung hat für jede Braut, da wird es auch beim Getting Ready schon sehr emotional. Untereinander weiß man ja nicht was in der Zeit passiert ist und das ist schon großartig zu sehen wie der Bräutigam mit seinem Trauzeugen noch einmal Zeit verbringt oder die Braut mit Ihren Freundinnen.

 

Fotos in der Kirche/Standesamt – Worauf muss man als Fotograf bei der Arbeit während der kirchlichen/standesamtlichen Trauung achten? Welche Besonderheiten gibt es hier (Licht, Einverständnis Geistlicher, diskretes Vorgehen etc.)?

Das Brautpaar sollte bei Ihrem Geistlichen schon klären, dass ein professioneller Hochzeitsfotograf engagiert ist. Ich empfehle auch immer jedem Brautpaar ein Fotografieverbot während der Trauung auszusprechen. Es gibt immer einen Fotobegeisterten Papa oder Onkel und die muss man manchmal zwingen auch die Trauung zu genießen. Es bringt einfach mehr Ruhe rein, denn es blitzt und piepst dann nicht in einer Tour. Ein professioneller Hochzeitsfotograf blitzt ebenfalls nicht in der Kirche, bewegt sich sehr behutsam und respektiert den Bereich der Kirche, das Brautpaar und die Zeremonie.

 

Brautpaar-Shooting – Wie entstehen ungestellt wirkende Bilder?

Durch einen professionellen Hochzeitsfotografen, der sich dezent im Hintergrund bewegt. Ein Engagement Shooting ist dann eine große Hilfe, damit jedes Brautpaar dann auch Ihren Hochzeitsfotografen vergisst und vertraut.

Hochzeitsfotografie-Hochzeitsmagazin_003

 

Wie gelingt es Ihnen, dem Brautpaar die Scheu vor der Kamera zu nehmen?

Der optimale Weg ist hierfür ein Engagement Shooting. Es ist ein großartiges Hilfsmittel bei der Hochzeitsfotografie um jedem Brautpaar die Scheu vor der Kamera zu nehmen.

 

Was macht Ihrer Meinung nach ein gelungenes Hochzeitsfoto aus?

Der richtige Moment, gepaart mit echten Emotionen und jemanden, der hinter der Kamera weiß was er tut. Das Gesamtpaket muss bei der Hochzeitsfotografie einfach stimmen und so entstehen dann auch wirklich gute Hochzeitsfotos.

 

Fotoreportage – Welche Bilder dürfen insgesamt bei einer Hochzeitsreportage nicht fehlen?

Alles was relevant ist. Das kann man pauschal nicht so beantworten, denn jede Hochzeit ist anders und viele Paare haben Parts am Tag Ihrer Hochzeit die Ihnen besonders wichtig sind. Ansonsten gilt es bei der Hochzeitsfotografie natürlich das Getting Ready, die Zeremonie, den Sektempfang, die gestellten Portraitfotos, nebst verschiedener Gruppenfotos, jede Rede, jede Besonderheit, alle Deko Elemente und Making-ofs, der erste Tanz und die Party gekonnt fest zu halten.

 

Wie gelingt es, die Atmosphäre einer Feier authentisch einzufangen?

Durch einen professionellen Hochzeitsfotografen. :-)

 

Wie stellen Sie sicher, dass Sie kein wichtiges Event während des Tages verpassen?

Hier ist das Vorgespräch bzw. ein Gespräch während der Engagement Session eine große Hilfe. Ich erstelle mir immer einen kleinen Ablaufplan wo ich auch mit Rat und Tat dem Brautpaar zur Seite stehe. Ich versuche vor der Trauung mit allen relevanten Personen wie z.B. den Trauzeugen in Kontakt zu treten. So werfen diese z.B. auch ein Auge darauf, dass ich bei jeder Überraschung auch dabei bin und ich bin immer informiert.

 

Stills – Warum sind die so genannten Stills inzwischen fester Bestandteil in der Hochzeitsfotografie?

Auch in Dekoelementen steckt viel Herzblut und das muss man einfach fotografieren und sind auch eine großartige Erinnerung.

 

Photobooth – Welche Vorteile hat es, eine Photobooth auf seiner Feier aufzustellen?

Der Photobooth ist ein Riesenspaß für die Gäste. Er stört nicht bei der Party und alle haben Ihren Spaß. Das Brautpaar hat auch eine großartige Erinnerung an Ihren Tag, weil die Gäste sich auch immer etwas besonderes einfallen lassen für Ihre Fotos. Ich selbst muss nach jeder Hochzeit immer schmunzeln, wenn ich die Fotos von meinem Photobooth sehe.

 

After Wedding – Was spricht aus Ihrer Sicht für ein Shooting an einem Termin nach dem Fest? Welche Vorteile hat es?

Ein After Wedding hat den Vorteil, dass man besondere Hochzeitsfotos bekommt, die am Tag der Hochzeit oft nicht möglich gewesen wären. Wie z.B. an einem Strand, am Eiffelturm oder an anderen großartigen Plätzen dieser Welt und das mit ganz viel Ruhe. Auch ein möglicher Part bei der Hochzeitsfotografie.

 

Nachbearbeitung – Mit dem Hochzeitstag ist die Arbeit des Fotografen noch lange nicht vorbei. Warum ist die Nachbearbeitung der Bilder so wichtig und worauf kommt es dabei an?

Nach der Hochzeit geht die Arbeit für den Fotografen erst richtig los. Jeder Fotograf hat das eine oder andere Sicherheitsfoto geschossen. Somit werden die Fotos aussortiert und nachbearbeitet. Bei der Nachbearbeitung in der Hochzeitsfotografie geht es z.B. auch darum Hochzeitsfotos in Schwarz/Weiss zu wandeln usw. Zeitlich ist das oftmals noch mal die selbe Zeit für die Nachbearbeitung, wie für die gesamte Hochzeitsreportage. Das Paar bekommt somit eine Hochzeitsreportage mit einem roten Faden. Eine unschätzbare Erinnerung an einem großartigen Tag.

 

Fotobücher – Worauf kommt es bei der Erstellung eines ansprechenden Fotobuches an?

Das Hochzeitsalbum sollte eine entsprechende Qualität haben. Ich selbst biete Hochzeitsalben an, die in Italien handgearbeitet werden. Die Alben halten Jahrzehnte ohne zu vergilben, zu verblassen oder auseinander zu fallen. Die Anschaffung ist ein bisschen höher, aber dafür ist es ja auch für die Ewigkeit. Weiterhin ist das Hochzeitsalbum die Quintessenz des Tages. Das holt man gerne regelmäßig raus und blättert drin rum, auch um in Erinnerungen zu schwelgen. Ein gutes Hochzeitsalbum ist optisch und haptisch ein eigenes Kunstwerk gespickt mit lauter Erinnerung und der ideale Rahmen für hochwertige Hochzeitsfotos. Bei der Hochzeitsfotografie auch nicht mehr wegzudenken.

 

Können Sie sagen, mit welchen Kosten ungefähr ein Brautpaar beim Engagement eines Profifotografen rechnen sollte?

Das ist schwer zu sagen, weil jede Hochzeit anders ist und die Anforderungen andere sind. Wenn der Fotograf bei einer Ganztagesreportage ca. 30 Std. arbeitet, dann ist schon klar, dass diese Leistung nicht für ein paar hundert Euro zu haben sind. Die meisten Tagesbegleitungen fangen bei einem erfahrenen Hochzeitsfotografen ab ca. 2.000 Euro an, wobei es nach Oben keine Grenzen gibt. Sollten Sie Ihren Hochzeitsfotografen gefunden haben, halten Sie ihn fest und lassen Sie ihn nicht mehr los. Er ist die Person, die Ihren einzigartigen Tag für immer fest hält. Eine Braut hat vor ein paar Jahren mal zu mir gesagt: „Michael, was bleibt mit nach der Hochzeit? Das letzte Stück Torte ist irgendwann gegessen, der Strauß vertrocknet und das Kleid hängt auf dem Dachboden. Mir bleibt mein Mann, mein Ehering und die Fotos.“

Alles über Hochzeitsfotografie – Interview im Hochzeit Magazin was last modified: Dezember 4th, 2014 by Michael Epke-Wessel

Ähnliche Beiträge

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder *

*

*